Juli

Ich glaub es geht schon wieder los

18.07.2024

 

Die Tage und Wochen rasen wie im Flug, mittlerweile ist schon Mitte Juli, die Sommerferien haben begonnen und nur das Wetter hat noch nicht die richtige Beständigkeit. Hoffen wir mal, dass es noch ein paar schöne Wochen werden, bevor die Schule für die Kinder wieder beginnt und für die Großen der Arbeitstrott. Leider ist es ja oftmals so, dass es dann so richtig schön wird.

 

Am vergangenen Samstag waren wir bei der Hochzeit unserer Sabrina mit ihrem Sascha, zum Glück hat das Wetter gehalten, es kamen an der Kirche nur ein paar wenige Tropfen vom Himmel.

Danke nochmals für die Einladung und den schönen Abend.

 

Sonntag hat sich ein Teil der Crew in unserer Wagenbauhalle getroffen. So langsam sollte es auch da voran gehen, was die Deko unseres Karnevalwagens betrifft sowie den Umbau des Bühnenbildes aus der Session von Manuel & Melanie. Da unsere Truppe etwas größer geworden ist, benötigen wir auch etwas mehr Platz an der linken und rechten Seite.

Zusammen mit Manuel haben wir dann einen Plan entwickelt, den es nu umzusetzen geht, glücklicherweise haben wir mit unserm Holzwurm Ralf von STM und Manuel die beiden richtigen dabeigehabt, um den Plan in die Tat umzusetzen.

 

Das Training mit den Garden nimmt auch langsam Form an, auch wenn nicht immer alle zugegen sein können, so ist doch immer eine beachtliche Anzahl an Leuten dabei. So mancher hadert noch mit gewissen Bewegungen, aber es ist ja auch noch Zeit und im Moment treffen wir uns ja regelmäßig.

Es gibt aber auch noch viel zu üben, den Einmarsch, die Aufstellungen, den Ausmarsch und und und.

 

Heute möchte ich mich auch mal für alle Anmeldungen zur Proklamation bedanken, ich habe so viel Anmeldungen, dass ich erstmal keine mehr annehmen kann, sondern nur noch auf die Warteliste.

Im Moment warten wir zusammen mit dem KGK auf die Anmeldungen aus den Vereinen, erst wenn die vorliegen, können wir schauen, was wir noch an Plätzen zur Verfügung haben und die Tischeinteilung vornehmen. Auch das wird eine kleine Herausforderung aber wir freuen uns riesig auf diesen Tag.

 

In diesem Zusammenhang darf ich auch nochmal an die Kartenbestellung für die Humorica Jubiläumsfeier am 30.11.2024 in Rheinkamp erinnern. Die beiden Literaten Gerd und Alicia haben für ein tolles Programm gesorgt, so führt Olli der Köbes durch den Abend, allein er sorgt alle paar Minuten für Lachschmerzen in der Magengegend. Nicht zu vergessen das Prinzenpaar, welches zusammen mit der Garde auftritt und zum Abschluss spielen die Räuber auf, da kocht die Stimmung auf ihrem Höhepunkt.

Wer sich über die An- und Abreise sorgen macht, den können wir ein wenig beruhigen, von Moers Asberg am Haus Engeln startet am frühen Abend ein Bustransfer und bringt euch für einen geringen Obolus von 5€ nach Rheinkamp und wieder zurück.

Hier der Link zur Kartenreservierung auf der Homepage oder einfach den QR-Code abscannen:

https://www.humorica.de/veranstaltungen/

 

Am Wochenende sehen wir uns vielleicht in Duisburg, lieben Gruß

EM ist fast rum

11.07.2024

 

Guten Morgen zusammen, wie die meisten mitbekommen haben, hat es am letzten Freitag mit der deutschen Mannschaft und der nächsten Runde dann doch nicht geklappt. Am Ende hat die Mannschaft aber eine tolle EM gespielt und wenn es so weiter geht, bin ich für die anstehende WM sehr optimistisch.

Nun steht fest, das England neben Spanien im Finale steht, das wird bestimmt ein interessantes Spiel.

 

Am Samstag hatten wir unseren besagten Fototermin und trockenes Wetter, der Wind hat die ein oder andere Strähne ganz schön durcheinandergewirbelt und meine Mütze musste ich auch des Öfteren vom Wegfliegen abhalten.

Als alter Bergmann war die Location für unseren Fototermin auch schnell gefunden, ein ehemaliges Bergwerk. Wer hat denn schon mit Ornat im Streb gestanden, ich muss schon sagen, so ein Kohleflöz im Hintergrund ist ein guter Kontrast zum türkisenen Stoff des KGK. Leider war die Grubenbahn nicht so sauber wie erwartet, jetzt müssen die Kleider der Hofdamen, die weißen Jacken der Minister und mein Ornat erstmal in die Reinigung.

Natürlich waren wir nicht in einem Bergwerk aber die Idee ist schon cool. Wir hatten trotzdem eine coole Location und waren mit den ersten Sonnenstrahlen schon auf den Beinen. Die Damen hatten um 6:00 Uhr einen Termin beim Friseur, da wir uns um 8:00 Uhr mit den Fotographen getroffen haben.

Knapp 4 Stunden hat die ganze Aktion gedauert und eventuell erscheinen wir in asiatischen Netzwerken, da kam ne Truppe von Asiaten vorbei und die haben auch ein paar Fotos von uns machen wollen. Wer also Bilder sehen möchte, schaut sich mal in den diversen Netzwerken um, wir hatten die Leute aber gebeten, das nicht auf Facebook zu teilen.

Die ersten Bilder werden in Kürze zusammen mit unserem Grußwort an die Vereine versendet.

Alle anderen können sich dann auf unser Prinzenpaarheft mit Bildern und dem ersten Auftritt bei der Proklamation freuen.

Wenn wir gerade die Proklamation ansprechen, die Proben mit unserer Garde hat sich jetzt auf 2 Termine pro Woche ausgeweitet, zum einen sind nicht immer alle verfügbar und zum anderen möchten wir euch ein schönes Programm präsentieren.

In dieser Woche haben wir auch 2 Termine, um an unseren Liedern ab der Proklamation weiter zu proben und die richtigen Töne zu treffen.

Ist gar nicht so einfach, wenn man musikalisch aus der letzten Reihe kommt und die jahrelangen Trainings immer nur in der Dusche oder am Bierwagen stattfanden. ?

Jetzt haben wir einen Trainer, der uns sagt, „ihr seid zu tief“, „noch einen Ton höher“, „eine Oktave tiefer“, „einen halben Ton noch“, „nochmal singen“, etc.

Aber ich muss sagen, es macht auch spaß und wenn es Leute gibt, die den Unterschied hören und einem dabei helfen, ist es nochmal schöner, danke für deine Unterstützung, bei der Proklamation bist du ja dabei.

 

Sonntag fand die alljährliche Radtour statt und mit Unterstützung durch die Vereine der Funion und des Garde Corps hatten wir eine Truppe von über 50 Leuten, die mit dem Rad durch die Lande zogen. Dank Marlies, die am Start ihre Tore für einen schnellen Toilettengang öffnete, konnten gegen 11:00 Uhr starten. Am Ende des Tages hatten wir von / bis Engeln eine Strecke von rund 50km mit 3 ausgedehnten Pausen, bei denen wir mit allerlei Leckereien verwöhnt wurden, hinter uns gebracht. Ein paar haben dann noch einen Absacker bei Engeln genommen und es soll auch jemand gegeben haben, der sich mitsamt Fahrrad abholen lassen hat. ?

Die Tour war super und außer einem platten Vorderrad, welches sofort fachmännisch vom Radprofi der Funion geflickt wurde, und einem Umfaller ohne Folgeschaden, na gut sie wackelt seitdem etwas mit dem Kopf, hatten wir keine Ausfälle oder sonstige Blessuren zu verzeichnen.

Danke nochmal an die Orga und allen fleißigen Händen, die diese Tour unterstützt haben.

 

Diese Woche haben wir uns noch mit der Obermöhne des KGK Nicole und ihrer Stellvertreterin Melanie getroffen. Es war ein tolles Gespräch und wir sind uns in allen Punkten, die wir besprochen haben, einig geworden. Es war nicht mal nötig, Kompromisse zu finden, weil wir alle ein und dasselbe Ziel haben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Möhnen des KGK.

 

Innerhalb der Humorica haben wir dann eine Information zum Trip nach Teneriffa bekanntgegeben, ein Großteil der Crew wird am 05.03.2025 nach Teneriffa fliegen, um den Karnevalsabschluss dort mit Freunden zu feiern. Leider können nicht alle aus der Crew mit, aber wir planen ja auch schon die Abschlussfahrt mit allen Crewmitgliedern.

Nach Teneriffa fliegen wir Stand heute mit 14 Leuten aus der Humorica, im Flieger wird die Duisburger Prinzencrew auch zugegen sein. Ich bin mal gespannt, wen wir sonst noch alles dort treffen werden.

 

Am kommenden Samstag sind einige von uns zur kirchlichen Hochzeit unserer Sabrina, wir freuen uns sehr über die Einladung und die Feier mit Euch.

 

Das soll es für heute gewesen sein, gehabt Euch wohl und bis bald.

Proben für die Proklamation

04.07.2024

 

Einen wunderschönen Tag wünschen wir.

Am letzten Wochenende war die große Niers Tour der Humorica und nach einem guten Frühstück, bepackt mit Getränken und Leckereien, machten wir uns um kurz nach 11:00 Uhr auf dem Weg. Abgeholt von der Firma Ringeisen, steckten wir kurz nach der Abfahrt mit 46 Personen, an einem Samstag im Stau auf der Autobahn, Grünschnitt! Nur gut, dass wir reichlich Getränke dabei hatten, so konnten wir uns die Zeit mit Musik und guter Laune vertreiben.

Etwas später als geplant kamen wir in Weeze an und verpackten unsere sieben Sachen. Dann ging es auch schon los, glücklicherweise hat der Inhaber Ralf Verfürth auf beiden Flossen einen großen Schirm, so reichten dann die 2 kleinen gerade noch, um den Leuten am Rand etwas Schatten zu spenden.

Erstmal los, hieß die Devise und dann wurden die Tische mit sämtlichen Leckereien und Getränken vollgestellt. Aus der Perspektive hätten wir auch 2 – 3 Tage auf dem Floss bleiben können. Nach rund 4 Stunden war dann Schluss und unser Busfahrer wartete schon am Ausstieg, alles in den Bus gepackt, schnell noch ein Gruppenbild und ab nach Hause.

Ein Teil stieg dann im Haus Engeln aus und der Rest fuhr weiter zum Einstieg, um auch die Autos wieder zu holen.

Ein toller Tag mit Freunden neigte sich dem Ende.

Aber nein, es stand ja noch das Fußballspiel gegen Dänemark auf dem Plan, somit sind wir mit rund 20 Leuten bei unserer Vizepräsidentin eingelaufen und haben dort schön, bis zum Regen, im Garten und der Terrasse das Spiel geschaut. Danke für deine Einladung ?

 

Am Sonntag wollten wir dann nach BSW zum Musikfest, aber wir hatten einige Ausfälle zu verzeichnen und auch mir ging es wieder schlechter. Dies lag aber nicht an den Getränken vom Vortag, sondern ist auch heute noch der Erkältung, oder was auch immer ich mir eingefangen habe, zu verdanken.

 

Am Montag hatten wir unsere erste Probe mit der Garde für die Zeit ab der Proklamation. Ja wir lassen uns zum einen von unserer Garde coachen und zum zweiten von Vanessa. Also jeder hat seine eigenen Verantwortungsbereiche, um uns auf Trab zu bringen, also erst ne Stunde mit der Garde und dann noch Vanessa mit der Rute ;-). Das Training ging es dann nicht ganz so lange, schließlich spielte Portugal um 21:00 Uhr und gewann.

 

Am Dienstag war treffen in einer anderen Gruppe und Mittwoch waren wir mal wieder in Sachen Pallmann unterwegs sowie ein kurzer Besuch beim Präses des KGK, um die Standarte für unseren Fototermin abzuholen. Drückt uns mal die Daumen, dass es am besagten Termin trocken bleibt, dazu dann nächste Woche mehr.

Was liegt noch an, Freitag Fußball, Samstag Fotosession und Sonntag geht es mit der Humorica and Friends auf Radtour.

Auch dieser Ausflug gehört mittlerweile schon zur Tradition und wird durch die Präsidentin nebst Ehemann und Freundin Elke geplant und getestet. Wir freuen uns, dass wir durch die Teilnahme von Horst und Danny, Fahrer für den Bus vom Autohaus Rheims haben, die die Truppe der teilnehmenden ohne Rad, von Rastplatz zu Rastplatz fährt und dort alles für eine ausgedehnte Pause aufbauen.

Zum Ende der Tour wird dann wieder Haus Engeln das Ziel sein, wo nach einem Absacker jeder wieder seiner Wege geht.

 

Somit freuen wir uns auf die nächsten Tage und drücken nun der deutschen Mannschaft für Freitag die Daumen.

Bis nächste Woche

 

 

Druckversion | Sitemap
© Karnevalsgesellschaft Humorica 69 e.V.

Hier finden Sie uns

Vereinsheim

Humorica 69 e.V.
Am Pandyck 81
47443 Moers

Tel: 02841 / 4067474

Postanschrift

Postfach 10 16 70

47406 Moers

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.